In diesem Blogbeitrag gehen wir gemeinsam die 5 Schritte durch, mit denen Sie erfolgreich Neukunden im Internet gewinnen. Lassen Sie uns also gleich mit dem ersten Schritt beginnen.

Schritt 1: Was machen Sie eigentlich beruflich?

 

Wenn ich Unternehmer frage, was sie eigentlich beruflich machen, bekomme ich immer wieder folgende Antworten: Ich bin Coach Ich bin Trainer Ich bin Maurer Ich bin Elektriker etc…. Wenn Unternehmer sich solche unspezifischen Berufsbezeichnungen geben, ist es schwierig sich auf dem Markt zu behaupten oder neue Kunden zu akquirieren.

Mit solchen Bezeichnungen gehen Sie in der Masse total unter. Was die Menschen wollen, ist eine klare Lösung Ihres Problems oder einen klaren Weg, um Ihr Ziel zu erreichen. Was tun Sie für Ihre Kunden? Welche Ergebnisse bekommt ihr Kunde? Welches Problem lösen Sie für Ihren Kunden? Menschen interessiert eine einfache Jobbeschreibung nicht. Menschen interessiert das Ergebnis.

Bitte stellen Sie sich zu Beginn die Frage, was Sie Ihrem Kunden anbieten wollen und welches Problem Sie für ihn lösen bzw. wo Sie ihn hinbringen wollen.

Sie müssen Ihr Marketing so aufbauen, dass Sie in den Augen Ihrer Interessenten DER Spezialist auf diesem Fachgebiet sind. Wenn Sie dies erledigt haben, können wir spezifisch in das Thema einsteigen.

Schritt 2: Erstellung eines Kundenavatars

 

Bevor ich Ihnen beschreibe, was ein Kundenavatar ist, sollten Sie wissen, warum dieser so wichtig ist. Die Erstellung eines Kundenavatars bringt Ihnen:

  • Mehr qualifizierte und kostengünstige Interessenten
  • Interessenten, welche ohne große Überzeugung schnell eine Kaufentscheidung treffen
  • Interessenten, mit denen Sie den größten Umsatz machen
  • Kunden, welche sich am wenigsten beschweren
  • Die glücklichsten Kunden, die Sie sich vorstellen können

Der Avatar ist im Prinzip der perfekte Kunde für Ihr Unternehmen. Das Ziel ist es, in der Lage zu sein, mit Ihrer Online Werbung ein zielorientiertes Publikum zu erreichen. Bevor ich Ihnen zeige, wie Sie ihren perfekten Kundenavatar erstellen, müssen Sie einige Grundregeln beachten. Versuchen Sie nicht, Menschen zum Kauf zu überreden.

Wenn Sie ein gutes Produkt oder eine super Dienstleistung haben, dann können Sie sich sicher sein, dass es tausende Menschen gibt, die gern dafür bezahlen. Alles was Sie dafür tun müssen, ist Ihren Kundenavatar zu erstellen, um damit perfekt über Online Werbung mit Ihrer Zielgruppe zu kommunizieren. Es ist erstaunlich, wie nur die Erstellung eines solchen Kundenavatars Ihnen dabei helfen kann, Ihren Umsatz wesentlich zu steigern.

Bei der Erstellung Ihres Kundenavatars erschaffen Sie einen tatsächlichen Menschen, fiktiv natürlich. Letztendlich geht es darum die Wünsche, Bedürfnisse oder Probleme Ihrer Kunden herauszufinden. Diese Emotionen herauszufinden bedeutet, zu erkennen, warum Ihr Kunde Ihr Produkt haben will. Denken Sie daran, dass Ihr Avatar die wesentlichen Charakteristiken und Gefühle Ihres gewünschten Kunden repräsentiert. Erst wenn Sie Ihren Kundenavatar erstellt haben, können Sie wirklich effektiv Online Werbung schalten.

Nehmen Sie sich also einen Zettel zur Hand und schreiben Sie alles auf, was Sie über Ihren perfekten Kunden wissen. Hier ein paar Anhaltspunkte:

  • Altersgruppe
  • Interessen
  • Geschlecht
  • Einkommensgruppe
  • Was will Ihr Kunde erreichen? Was ist sein Problem?
  • Auf welchen Internetseiten ist Ihr perfekter Kunde unterwegs?

Am Anfang mag dies vielleicht etwas schwierig klingen. Wichtig ist in erster Linie, dass Sie anfangen sich darüber Gedanken zu machen, wie Ihr perfekter Kunde ist.

Schritt 3: Ihre Webseite

 

Webseiten im Internet, auch von bekannten Unternehmen, sind häufig unübersichtlich oder sogar undefinierbar. Man landet auf deren Webseite und weiß auch nach 2 Minuten Verweildauer nicht, was dort eigentlich angeboten wird. Und dabei handelt es sich nur um eines der Dinge, die mir häufig auffallen. Ich frage mich dann manchmal selbst, wie man für so eine Seite ein paar Tausend Euro ausgeben kann, die dem Unternehmen keinen wirklichen Nutzen einbringen.

Die meisten Webseiten sind wie eine Informationsbroschüre aufgebaut. Sie geben einen Überfluss an Informationen, regen die Interessenten nicht zu einem Kauf an, wodurch schnell ein besser beworbenes Produkt der Konkurrenz bevorzugt wird. Sie müssen Ihren Interessenten klare Handlungsaufforderungen geben. Sie benötigen einen klaren Plan über den Prozess, den Ihr Webseitenbesucher durchläuft, um letztendlich Ihr Kunde zu werden.

Als erstes sollten Sie Ihren Kunden zeigen, welches Ergebnis und welche Benefits er von Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung erwarten kann. In diesem ersten Schritt, muss sich der Interessent sofort angesprochen fühlen. In erster Linie interessieren ihn keine Details und Features der Produkte oder Dienstleistungen. Der Interessent will wissen, was ihn erwartet.

Dann zeigen Sie ihrem Webseitenbesucher kurz den Weg auf, wie sie sein Problem lösen und wie Sie ihn von A nach B bringen. Hier bitte keine Fachbegriffe, Qualifikationen Ihres Unternehmens oder sonstige, zu diesem Zeitpunkt, überflüssige Informationen. Interessant ist zu Beginn nur das Resultat, welches der Kauf mit sich bringt. Ziel ist es, den Interessent von Ihrem Unternehmen zu überzeugen, sodass er mehr von Ihnen erfahren will.

Nun müssen Sie Ihn zu einer Handlung auffordern. Hier scheitern 95% aller Webseiten, denn viele Webseiten vergessen häufig das Wichtigste: Den „Call to Action (eine klare Handlungsaufforderung)“. Wenn Sie möchten, dass ein Kunde Kontakt mit Ihnen aufnimmt, dann kommunizieren Sie das auch direkt. Z.B durch diese einfache aber dennoch effektive Aufforderung: „Füllen Sie jetzt das untenstehende Formular aus und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.“ Ganz einfach eigentlich oder? Doch genau hier ist sehr oft der Scheidepunkt zwischen einer Webseite, welche wie ein virtueller Verkäufer funktioniert und einer Webseite, die einen lediglich mit Informationen zuspamt.

Weitere Beispiele von direkten Handlungsaufforderungen:

„Tragen Sie sich in dieses Formular ein und Sie werden gleich von einem unserer Mitarbeiter kontaktiert!“

„Fordern Sie jetzt meinen Gratis Ratgeber zum Thema Energiesparen an und lernen Sie so unser Unternehmen kennen!“ (eine sehr effektive Methode)

Durch diese kleinen Veränderungen auf Ihrer Webseite erzielen Sie große Wirkung! Abschließend fassen wir zusammen:

  1. Zeigen Sie auf Ihrer Webseite das Ergebnis, dass durch den Kauf erlangt werden kann oder welches Problem dadurch gelöst wird. Fachbegriffe und Qualifikationen des Unternehmens meiden.
  2. Als nächstes können Sie ein paar Details des Produktes oder der Dienstleistung preisgeben.
  3. Webseite durch aussagekräftige Fotos aufwerten.
  4. Das wichtigste: Geben Sie den Besucher bzw. Interessenten auf Ihrer Webseite eine klare Handlungsaufforderung! Was soll er jetzt tun?

 

Schritt 4: Wo kommen den nun die Interessenten her?

 

Die meisten Unternehmer verlassen sich hier auf den Zufall. Sie hoffen, dass einfach so Kunden über Xing, Google und Co. auf Ihre Webseite aufmerksam werden. Doch meinen Sie wirklich, dass das funktioniert? Vielleicht haben Sie schon einmal etwas über Suchmaschinenoptimierung gehört. Das mag zwar funktionieren, benötigt aber meist sehr lange Zeit, bis es die gewünschten Resultate erzielt. Ich möchte Ihnen hier einen anderen Tipp geben. Wenn Sie vollautomatisiert Besucher auf Ihre Webseite bringen möchten, dann ist das Facebook-Werbenetzwerk genau das Richtige für Sie. Ich spreche nicht von einer Facebook-Unternehmensseite, sondern von Facebook-Werbeanzeigen. Facebook ist die meistbesuchte Webseite der Welt. Dort stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen, neue Interessenten und Kunden für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Über Facebook haben Sie die Möglichkeit, innerhalb weniger Minuten Millionen von Menschen zu erreichen.

Sie können eine genaue Zielgruppe einstellen und diese dann mit der passenden Werbeanzeige direkt ansprechen. Facebook-Werbeanzeigen berücksichtigen Alter, Geschlecht, Wohnort, Interessen, Schulbildung, Job…usw. Wir haben zum Beispiel einen Kunden, welcher Yogatrainer für schwangere Frauen ist. Über Facebook haben wir nun die Möglichkeit nur schwangere Frauen anzusprechen, die zu seiner Zielgruppe passen. Diese Anzeigen werden dann genau dieser Zielgruppe angezeigt. Eine solche Anzeige ist innerhalb weniger Minuten eingerichtet und Facebook übernimmt alles Weitere für Sie. Jeder der die Anzeige nur sieht, kostet Sie keinen Cent! Die Werbung kostet Sie nur dann etwas, wenn jemand auf die Anzeige klickt und auf Ihre Webseite weitergeleitet wird. Sie investieren also nicht wie z.B in eine Zeitungswerbung 900€ ohne zu wissen, wer diese Anzeige sieht.

Es ist absolut egal, aus welcher Branche Sie sind, über Facebook können Sie alles bewerben. Sehen Sie Werbung als Investition, welche Ihnen neue Kunden liefert und nicht länger eine sinnlose Ausgabe darstellt! Machen wir einmal ein Beispiel: Nachdem Sie Ihre Webseite so optimiert haben, wie ich es Ihnen oben erklärt habe, meldet sich ab jetzt jeder 20. Interessent bei Ihnen, den Sie über die Werbeanzeigen auf Facebook auf Ihre Webseite holen. Von diesen 20 Interessenten wird jeder 5. Ihr Kunde, der Ihnen insgesamt 400 Euro bringt. Nehmen wir einmal an, dass jeder Klick auf Ihre Webseite 1 Euro kostet, der normalerweise viel weniger kostet.

Für die Rechnung vereinfachen wir den Betrag. 100 Klicks kosten Sie also 100 Euro. Das heißt bei Hundert Klicks, melden sich 5 Interessenten bei Ihnen. Gehen wir davon aus, dass jeweils nur einer von diesen Ihr Kunde wird und Ihnen 400 Euro bringt. Sie haben also 100 Euro für die Werbung ausgegeben und haben 400 Euro eingenommen. Ein Gewinn von 300 Euro wurde erzielt. Nun können wir effektiv von Marketing reden. Sie haben sich ein System aufgebaut, was Ihnen automatisiert Kunden liefert. Möchten Sie 10 neue Kunden, dann müssen Sie einfach 1000 Euro in Facebook-Werbung investieren und erzielen dann 4000 Euro.

Also ein Gewinn von 3000 Euro. Klingt das interessant? Es ist egal, mit wie viel Geld Sie anfangen Facebook-Werbeanzeigen zu schalten. Durch Facebook erhalten Sie zudem kostenlose Publicity. Ihre Werbung wird ja nicht nur den Kunden angezeigt, die Ihnen Klicks und somit Umsatz einbringen, sondern auch denen, die sich Ihre Werbung nur ansehen. Dadurch werden Sie auch hier dem ein oder anderen im Gedächtnis bleiben. Um dieses System über Facebook am Laufen zu halten, müssen Sie gerade einmal 1-2 Stunden pro Woche investieren. Wenn Sie noch heute mit Facebook-Werbeanzeigen starten möchten, können Sie sich hier einen Gratis Account anlegen: https://www.facebook.com/business/

Schritt 5: So kommen Sie mit Ihren Interessenten und Kunden immer wieder in Kontakt

 

Wissen Sie eigentlich, wie viel die E-Mail-Adresse eines Interessenten oder eines Kunden von Ihnen wert ist? Stellen Sie sich vor, Sie könnten all Ihre Kunden und Interessenten, welche schon mit Ihrem Unternehmen vertraut sind, auf Knopfdruck erreichen und ihnen neue Produkte oder Angebote automatisiert anbieten, die Ihnen dann noch mehr Umsatz bringen. Ich glaubte es früher auch nicht, dass es so etwas gibt. Dann habe ich mich mit dem Thema E-Mail-Marketing auseinander gesetzt und entdeckt, was für ein großes Potential dahinter steckt. Ziel sollte es sein, Ihre Kunden so lange wie möglich als Kunden an Ihr Unternehmen zu binden. Diese Kundenpflege kostet meist sehr viel Aufwand und Zeit. Mit E-Mail-Marketing können Sie Ihre Kunden automatisiert immer wieder an Ihr Unternehmen erinnern. Ihre Kunden erhalten automatisch, wie bei einem Newsletter, gratis Informationen oder Angebote, die zu einem erneuten Kauf anregen sollen. Wenn Sie diese 5 Schritte befolgen und umsetzen werden Sie definitiv mehr Neukunden für Ihr Unternehmen über das Internet gewinnen. Und dies mit minimalem Zeitaufwand! Sie brauchen keine teuren Werbeagenturen! Viel Erfolg!


Beste Grüße
David Wehnert